„Internet-abc-Schule“

Unter dem Motto „Kein Kind verlässt ohne Medienkompetenz die Grundschule!“, beteiligt sich die St.-Pius-Schule am Projekt „Ausgezeichnete Internet-abc-Schule“.

Seit einigen Jahren findet in den Klassen 3 und 4 Computer-Unterricht in Kleingruppen statt.

In der 3. Klasse werden die allgemeinen Grundlagen für die Arbeit am Computer vermittelt: Wie baue ich einen PC auf? Welche Programme gibt es? Wie erstelle ich Ordner? Wie füge ich Bilder ein? etc.

In der 4. Klasse wird der Fokus dann auf das Thema Internet gerichtet. Dabei geht es unter anderem um folgende Fragen:
a) Ist im Internet alles erlaubt? Wo liegen Gefahren und Grenzen?
b) Wie finde ich etwas? Wie recherchiere ich für ein Referat?
c) Was sind die Verhaltensregeln in Chatrooms?
d) Was sind Viren, Würmer und Trojaner? Wie kann ich meinen PC davor schützen?

Kinder, die alle Fragen rund um das Internet in einem Abschlusstest beantworten können, erhalten am Ende einen „Surfschein“ für ihre erfolgreiche Teilnahme.

Näheres findet man auch unter: www.internet-abc.de/kinder

Auszeichnungen

Im Schuljahr 2014 wurde unsere Schule zum ersten Mal mit dem Qualitätssiegel „Internet-abc-Schule“ ausgezeichnet. Das Siegel überreichte damals die Senatorin Frau Prof. Dr. Quante-Brandt an Frau Tronnier als Computerlehrerin und Frau Kahle als Schulleiterin. Auch in den Folgejahren wurde der St.-Pius-Schule das Siegel weiterhin verliehen.

Internet-abc-Qualitätssiegel