Aktuelle Informationen zur Notbetreuung erhalten Sie auf der Seite der Senatorin für Kinder und Bildung. Demnach gilt ab 20.4. Folgendes: Vorrangig betreut werden nach wie vor Kinder, deren Eltern in Betrieben der kritischen Infrastruktur tätig sind. Dabei reicht es aus, dass nur ein Elternteil dort beschäftigt ist und der/die zweite Erziehungsberechtigte berufstätig ist und eine private Betreuung des Kindes nicht möglich ist. Für Alleinerziehende gilt dies entsprechend.
Darüber hinaus werden auch Kinder von Erziehungsberechtigten aufgenommen, die alleinerziehend sind oder bei denen beide Erziehungsberechtigten berufstätig sind und keine private Betreuungsmöglichkeit haben. Bitte machen Sie nur bei dringendem Bedarf davon Gebrauch, da es sich weiter nur um eine Notbetreuung handeln kann.

Eine Notbetreuung ist an der St. Pius-Schule nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung unter der Emailadresse der Schule (St.-Pius-Schule@kshb.de) möglich. Außerdem müssen die Kinder komplett infektfrei sein.

Wichtig: Bitte nutzen Sie für eine Anfrage zwingend das folgende Formular der Senatorin für Kinder und Bildung, das ausgefüllt an die Schule eingereicht werden muss.